Start

Befund bequem per E-Mail   𐄁  Analyse im Fachlabor   𐄁  180 Tage Rückgaberecht   𐄁  Kostenloser Versand und Rückversand

Blog

4704

Postnatale Depression durch Hormonungleichgewicht

Hormone spielen in der Schwangerschaft eine wichtige Rolle, um die Entwicklung des Babys zu beschützen. Die wichtigen Hormone der Schwangerschaft gehen aber auch nach der Geburt nicht von alleine zurück in den Normalzustand. Viele Frauen leiden danach an postnatalen Depressionen, welches unter anderem durch einen Hormonungleichgewicht hervorgerufen werden kann.
Veröffentlicht am

Was ist postnatale Depression?

Postnatale Depression ist eine Art von Depression, die nach der Geburt eines Kindes auftritt. Viele Frauen erleben einige Stimmungsschwankungen nach der Geburt, aber für einige kann diese Schwankungen in eine ernsthafte Depression umschlagen.

Symptome von postnataler Depression

Die Symptome ähneln denen einer regulären Depression, sind aber stärker ausgeprägt. Frauen mit Postnataler Depression fühlen sich häufig traurig, ängstlich oder wütend. Sie haben oft Schwierigkeiten, mit dem Baby zu schlafen oder sich um das Baby zu kümmern. Zudem haben Sie auch das Gefühl, als Elternteil versagt zu haben.

Warum kann es zu einem Hormonungleichgewicht kommen?

Viele Frauen leiden nach der Geburt ihres Kindes unter postnataler Depression. Dies kann auf ein Ungleichgewicht der Hormone zurückzuführen sein.

Ein Hormonungleichgewicht kann verschiedene Ursachen haben. Zum einen kann es an einer Störung der Hormonproduktion im Körper liegen. Zum anderen können auch äußere Faktoren, wie zum Beispiel Stress und Schlaflosigkeit, eine Rolle spielen.

Folgen einer Östrogendominanz

Progesteron und Östradiol sind wichtige Hormone, die die Gesundheit der Frauen regulieren. Ein Ungleichgewicht dieser Hormone kann zu ernsten gesundheitlichen Folgen führen, einschließlich postpartaler Depression.

Postpartale Depression tritt in den ersten drei bis sechs Monaten nach der Geburt eines Kindes auf und ist die häufigste Form der Depression bei jungen Müttern. Die genauen Ursachen sind unbekannt, aber es wird angenommen, dass eine erniedrigte Progesteron- bzw. erhöhte Östradiol-Konzentration eine Rolle spielen kann.

Die Symptome der postpartalen Depression können ähnlich wie bei anderen denen eines Östrogendominanz sein: Müdigkeit, Stimmungsschwankungen, Schlafstörungen oder Depressionen.

Ihr Selbsttest

Machen Sie den Test und finden Sie heraus, ob Sie unter einer Postnatalen Depression bzw. einem Progesteronmangel leiden.

Postnatale Depressionen sind keine Seltenheit. Tatsächlich leiden etwa 10-15% aller frisch gebackenen Mütter in Deutschland darunter. Viele Frauen fühlen sich schuldig oder schämen sich. Dabei ist eine Depression keine Krankheit, die man sich aussucht oder die man “wegbekommt”. Es ist vielmehr eine ernsthafte Erkrankung, deren Ursache hormonell bedingt ist und für die es unterschiedliche Therapieansätze gibt.

Ihre Beschwerden
Die Übersicht über alle Beschwerden kann Ihnen dabei helfen.

Archive

Monate (Jahre)
Monate (Jahre)
Monate (Jahre)
Monate (Jahre)
Monate (Jahre)
Monate (Jahre)
Monate (Jahre)
Monate (Jahre)

Dies könnte Sie auch interessieren

9896
Testosteron-Droge ist ein Begriff, der oft in Zusammenhang mit Anabolika und Steroiden verwendet wird. Diese Substanzen werden von einigen Menschen verwendet, um ihre Muskelmasse zu erhöhen oder ihre sportliche Leistung zu verbessern. Allerdings kann der Missbrauch von Testosteron-Drogen schwerwiegende Auswirkungen auf die Gesundheit haben. In diesem Artikel werden wir erklären, was Testosteron-Droge ist, welche Wirkungen sie hat und welche Risiken sie mit sich bringt.
Veröffentlicht am
9894
Testosteron und Cortisol sind zwei wichtige Hormone, die eine entscheidende Rolle in unserem Körper spielen. Testosteron ist das männliche Sexualhormon und hilft bei der Entwicklung von Muskeln und Knochen, während Cortisol ein Stresshormon ist, das den Körper auf Kampf oder Flucht vorbereitet. Wenn diese Hormone jedoch aus dem Gleichgewicht geraten, kann dies negative Auswirkungen auf unsere Gesundheit und unser Wohlbefinden haben. In diesem Artikel werfen wir einen genauen Blick auf Testosteron und Cortisol und wie sie zusammenwirken.
Veröffentlicht am
Scales and measuring tape on blue background. Weight loss concep
Aus dem Zusammenhang von Testosteron und Cholesterin ergibt sich ein wichtiges Thema für Männer, die ihre Gesundheit im Blick haben. In diesem Artikel werden wir die Zusammenhänge zwischen diesen beiden Verbindungen untersuchen und welche Auswirkungen sie auf den Körper haben können.
Veröffentlicht am
Sie können alternativ nach Beschwerden suchen:
Lorem ipsum dolor sit amet:
Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Donec nibh felis, finibus ac tellus non, aliquam consectetur magna:
Einloggen
Wenn Sie noch kein Konto haben, melden Sie sich jetzt an:

Einloggen

Wenn Sie noch kein Konto haben, melden Sie sich jetzt an: