Fragen?

Neu auf 99Tests.de? Nutze den CODEWILLKOMMENund bekomme 5% Rabatt auf deine erste Bestellung      Kostenloser Versand und Rückenversand      Analyse im Fachlabor

Nutze den CODEWILLKOMMENund bekomme 5% Rabatt auf deine erste Bestellung

5% auf 1. Bestellung mit CODE WILLKOMMEN

Blog

Wie wirkt DHEA im weiblichen Körper?

Das Hormon DHEA hat eine wichtige Funktion im menschlichen Körper. Es wirkt sich auf viele Bereiche des Organismus aus und reguliert verschiedene Vorgänge. Wenn es nicht mehr richtig produziert wird, können ernsthafte Gesundheitsprobleme auftreten. Im Folgenden geht es um die Wirkung von DHEA im weiblichen Körper.
Veröffentlicht am
4755

Was ist DHEA genau?

DHEA (Dehydroepiandrosteron) ist ein Hormon, das in der Nebenniere produziert wird. Von dort aus gelangt es in den Blutkreislauf und wird in andere Körpergewebe transportiert, wo es seine Funktionen ausübt. DHEA wird auch als “Vorläuferhormon” bezeichnet, da es in den weiblichen Körperzellen zu verschiedenen anderen Hormonen wie z.B. Testosteron und Östradiol umgewandelt werden kann. Die Produktion von DHEA nimmt im Laufe des Lebens ab, sodass die Konzentration des Hormons im Blut sinkt.

Wie wirkt DHEA im weiblichen Körper?

Die Wirkung von DHEA im weiblichen Körper ist unter anderem die Produktion von Östradiol. Dieses Hormon ist wichtig für die Regulierung des Menstruationszyklus, aber auch für die sexuelle Funktion der Frau. Darüber hinaus kann DHEA auch die Stimmung verbessern und das allgemeine Wohlbefinden steigern. Im weiblichen Körper sorgt DHEA dafür, dass die Eierstöcke gesund bleiben und regelmäßig Eizellen produzieren. Zusätzlich wirkt DHEA auch anti-aging und kann die Libido steigern. Auch die Haut- und Haarbeschaffenheit kann sich verbessern.

Welche Symptome gibt es bei einem Ungleichgewicht?

Ein Ungleichgewicht dieses Hormons kann zu einer Vielzahl unangenehmer Symptome führen, die sich jedoch in der Regel gut behandeln lassen. Die häufigsten Symptome von DHEA-Mangel sind:

  • Haarausfall
  • Trockene Haut
  • Gewichtszunahme
  • Muskelabbau
  • Müdigkeit
  • Depressionen
  • Schlafstörungen

Feststellung eines hormonellen Ungleichgewichts

Die Behandlung eines Hormonungleichgewichts richtet sich immer nach den Ursachen des Ungleichgewichts. Es kann sinnvoll sein, mit Hilfe einer Laboruntersuchung herauszufinden, ob tatsächlich ein Mangel eines Hormons z.B. DHEA vorliegt und wie hoch die tatsächlichen Einzelwerte sind. Bei einem DHEA-Mangel kann es zudem hilfreich sein das Verhältnis zwischen den Hormonen Cortisol und DHEA zu bestimmen, um die Nebennierenleistung zu überprüfen.

Wenn das Ungleichgewicht auf einem hormonellen Ungleichgewicht beruht, könnte eine Hormontherapie helfen, den Hormonspiegel wieder ins Gleichgewicht zu bringen. Auch eine Änderung der Lebensweise, wie zum Beispiel eine gesündere Ernährung und mehr Bewegung, kann helfen.

Ihre Beschwerden
Die Übersicht über alle Beschwerden kann Ihnen dabei helfen.

Archive

Monate (Jahre)
Monate (Jahre)
Monate (Jahre)
Monate (Jahre)
Monate (Jahre)
Monate (Jahre)
Monate (Jahre)
Monate (Jahre)

Diese Tests könnten für Sie interessant sein

39,90 

Dies könnte Sie auch interessieren

7596
Erfahren Sie, wie Sie Ihre Haut nach dem Microneedling optimal pflegen, um die besten Ergebnisse und eine schnelle Regeneration zu erzielen.
Veröffentlicht am
8933
Erfahren Sie, wie Estradiol die Fruchtbarkeit und Empfängnis beeinflusst, wichtig für den Kinderwunsch. Entdecken Sie die hormonelle Rolle und optimieren Sie Ihre Chancen.
Veröffentlicht am
9074
Erfahren Sie alles über die Bedeutung und Auswirkungen von Östradiol beim Mann, von hormonellen Funktionen bis zu gesundheitlichen Auswirkungen.
Veröffentlicht am
Sie können alternativ nach Beschwerden suchen:
Lorem ipsum dolor sit amet:
Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Donec nibh felis, finibus ac tellus non, aliquam consectetur magna:
Einloggen
Wenn Sie noch kein Konto haben, melden Sie sich jetzt an:

Einloggen

Wenn Sie noch kein Konto haben, melden Sie sich jetzt an: